06. Nov 2015

Andreas Fröwis

3 Min.

Timetracking made 1337

Hacktrack ist ein kon­so­len­ba­sierter Time­tracking-Client, der es ermög­licht, die Zeit­er­fassung voll­ständig über das Ter­minal zu steuern. Beim letzten Fusonic Hack­athon habe ich die ersten Code­zeilen von Hack­track geschrie­ben und seit­dem lauf­end mit viel Spaß und Liebe weiter­ent­wickelt.

Wie es dazu kam

Bei Fusonic ver­wenden wir natürlich unser haus­eigenes Intra­net Fusion für die Zeit­er­fassung. Alle Pro­jekte und Auf­gaben sind in Fusion hinter­legt, und über die Fusonic Time­track­ing App können Arbeits­zeiten direkt auf das jeweil­ige Pro­jekt gestem­pelt werden. Leider läuft die Linux Ver­sion der Fusonic Time­tracking-App nur auf dem Unity Desktop Environment. Da ich als Min­i­ma­list und Fan von Tiling Window Managern meinen Arbeits­all­tag aber lieber im i3 window manager ver­bracht hätte, musste eine Lösung her.

hacktrack logo

Bei einer Wan­der­ung auf die Hohe Kugel sprach ich mit unserem Geschäfts­führer Rene Ponudic über dieses Anliegen. Sein Vor­schlag war so ein­fach wie genial: Ich soll einen kon­so­len­ba­sierten Client für das Fusonic-Time­tracking ent­wickeln - Hacktrack war geboren.

Go

Hacktrack habe ich in Google’s Pro­gram­mier­sprache „Go“ ent­wickelt. Go ist noch sehr jung und besonders stark, wenn es darum geht, extrem schnelle Server-App­li­ka­ti­onen zu ent­wickeln. Auß­erdem ist sie für Stand­alone-Console Apps wie Hacktrack her­vor­ragend geeignet.

Über eine soge­nannte API, eine Pro­gram­mier­schnitt­stelle in Fusion, steuere ich die Zeit­er­fassung über die Konsole an. So kann ich on-the-fly ein­zelne Tasks starten und beenden, ohne dafür meine i3 Umgebung ver­lassen zu müssen.

hacktrack in action

Mehrere Plattformen

Jemand will Hacktrack in OS X, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD, Plan 9, DragonFly BSD, Solaris oder sogar Windows verwenden? Kein Problem – mit dem Go-Compiler lässt sich Hacktrack auch für diese Architek­turen kompilieren.

Sicher­lich werde ich noch viele Stunden mit Hacktrack stempeln und hoff­en­tlich kann ich auch bald meine Arbeits­kollegen von den Vor­teilen meiner Software überzeugen.

In diesem Sinne - HACK THE PLANET!