26. Jan 2016

Dominik Sekacic

2 Min.

Say My Name!

Namen sind wichtig. Das bemerkt man spätestens, wenn es um die Benennung des Nachwuchses geht. Oder, wenn es die eigenen Eltern nicht gemerkt haben, auch etwas früher – Rainer Ernst, Wilma Futter und alle Kevins dieser Welt wissen, was gemeint ist. Doch auch im Büroalltag haben Namen eine starke Wirkung und diese lässt sich nutzen.

Namen sind mehr als nur eine willkürliche Anordnung von Buchstaben. Sie beschreiben die Dinge, die sie betiteln und Menschen nehmen es bewusst oder unbewusst wahr. Beispielsweise klingt „Nivea“ sanft, wohltuend und pflegend, während „Touareg“ Größe und Kraft ausstrahlt. Das funktioniert auch mit Langeweile, diese wird von uns unter anderem mit dem Wort „Monatsmeeting“ assoziiert. Daher bekommen Termine und Dinge bei Fusonic besondere Namen.

Meetings

Beispielsweise entstand die Idee zu diesem Blogbeitrag nicht bei einer „Themenbesprechung“, sondern beim „Topic Thunder-Treffen“, in dem die gleichnamige Themenliste besprochen wurde.

Auch wurden die Fusonic-Mitarbeiter nicht zur „Weihnachtsfeier“, sondern zum „Food & Shoot“ eingeladen. Erst wurde mit Gewehren auf Zielscheiben und anschließend mit Korken an die Decke geschossen.

Wer bei uns neue Ideen oder Technologien vorstellen möchte, der lädt zu einen „Lightning Talk“.

Und wenn Dinge zwingend in der Früh besprochen werden müssen, dann geschieht das nicht im „Morgen-Meeting“, sondern man trifft sich zum „Breakfast Club“.

Netzwerke, Geräte und andere Dinge

Doch nicht nur Termine werden mit Namen interessanter. Warum nicht den Drucker taufen? Bei Schiffen wird das seit Jahrhunderten gemacht. Damit unser „PS Oswald“ auch zuverlässig seine Druckaufträge bekommt, muss er natürlich am Netzwerk hängen. Und das muss ja nicht „NW-2084595“ heißen, sondern macht als „J.A.R.V.I.S.“ , „Skynet“ oder „Ground Control“ deutlich mehr Eindruck.

Auch WLAN Netzwerke lassen sich mit krativen Namen aufwerten.


Die Namen dieser Netzwerke dürften dem einen oder anderen bekannt vorkommen.

„Ninjabericht“ klingt spannender als „Anwendung von 23B3 Schein Sammelklagen, zwecks Anvechtung einer Klageanerkennung, basierend auf einem Mangel an Gemeingültigkeit und Häufigkeit“.


Auch die Freunde in HIMYM wussten, wie man Dinge richtig benennt.

Termine mit guten Namen machen einfach mehr Spaß.


Wer seinen Terminen hübsche Namen gibt, hat deutlich mehr Spaß damit.