Agile-Coaching-Tag: Projektstart einmal anders

Do it right
Blogartikel Titelbilder

Es ist bekannt, dass eine kollaborative Beziehung zwischen Auftraggeber und Software Partner der Schlüssel zum Erfolg sein kann. Ist die Partnerschaft noch ganz frisch, legen wir gleich einen Agile-Coaching-Tag ein. 

Autor
Lisi Gunz-On
Datum
28. September 2022
Lesedauer
3 Minuten

Agiles Coaching bei Fusonic 

Wir versuchen das Mindset jeder Person auf die gemeinsame Entwicklung und Zusammenstellung von Projekten auszurichten. Expert:innen unterschiedlicher Disziplinen kommen zusammen, um eine Software-Lösung zu schaffen.

Beim Agile-Coaching-Tag schaut die Agenda in etwa so aus:

  • Vorstellung der beiden Projektmanagement-Methoden Wasserfall und Agil
  • Wesentliche Aspekte des Scrum- oder Kanban-Frameworks
  • Einführung ins Requirements Engineering: Wie wir Anforderungen gemeinsam erarbeiten und dokumentieren
  • Tools @Fusonic: Welche Tools sind für die Zusammenarbeit relevant und wie werden sie verwendet?
  • Projekt Kickoff: Produktvision, Leistung (Scope), Zeit (Time), Erfolgskriterien
  • Deep Dive: Tieferer Einblick in die Kundendomäne, Klärung von Fachterminologien 

Teilnehmen können alle, die aktiv am Projekt mitwirken und auch Entscheidungsträger:innen, die das Softwareprojekt besser verstehen möchten. Spätestens beim Projekt Kickoff stößt das gesamte Entwicklungsteam dazu.

Der Agile-Coaching-Tag hat nicht den Anspruch Projektmanagement-Expert:innen auszubilden. Vielmehr geht es um einfache, wesentliche Fragen:

  • Wie arbeitet das Team?
  • Welche Leistungen können sich Auftraggeber vom Team erwarten?
  • Welche Informationen und Bedingungen benötigt das Team, um das Projekt umzusetzen?

Es ist uns wichtig, dass sich alle Projektmitglieder aus dem Kunden- als auch aus dem Entwicklungsteam kennenlernen. Wir sind davon überzeugt, damit eine Basis für die konstruktive Kommunikation und Zusammenarbeit zu schaffen. 

Projektmanagement-Methoden

Das Wasserfallmodell gehört zu den klassischen Projektmanagement Methoden, bei der Entwicklungsprozesse in aufeinanderfolgende Projektphasen unterteilt werden. Sobald eine Phase abgeschlossen ist, geht es in die nächste. In der ursprünglichen Form sind Änderungen im Laufe des Projekts nicht vorgesehen. Mittlerweile haben sich unterschiedliche Varianten und Ausprägungen entwickelt. Grundsätzlich zeichnet sich das Wassermodell durch seine einfache Struktur und klar definierte Meilensteine ab. Projektlaufzeit, Kosten und Arbeitsaufwand werden bereits zu Projektbeginn geschätzt. Stakeholder werden vorwiegend in der Analyse- und später in der Testphase einbezogen. Dieses Vorgehen eignet sich für einfache Projekte mit sehr klaren Anforderungen und bekannten Technologien. In einem komplizierten oder komplexen Umfeld stößt die klassische Methode schnell an ihre Grenzen.

Agile Methoden unterscheiden sich von klassischen Vorgehensmodellen durch einen schrittweisen, aufbauenden Prozess. Das Produkt nimmt mit jeder Iteration, die sämtliche Phasen von Planung-Entwicklung-Integration-Test-Feedback beinhaltet, mehr Gestalt an und liefert den Kund:innen laufend Mehrwert. Im Allgemeinen zeichnen sich agile Methoden durch intensive Zusammenarbeit, auch mit Stakeholdern und Anwender:innen, ab. Schnelle Auslieferungen von Teilergebnissen und regelmäßige Feedbackschleifen ermöglichen einen flexiblen Umgang mit geänderten Anforderungen. Passend eingesetzt, werden Projekte in einem komplizierten und komplexen Umfeld mit unklaren Anforderungen und/oder neuen Technologien erfolgreich umgesetzt.
 

Der Agile-Coaching-Tag ist praxiserprobt

Mit dem Agile-Coaching-Tag haben wir das Softwareprojekt mit Sigvaris gestartet. Für diesen Tag haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

  • Sigvaris und die Parrots lernen sich kennen
  • Sigvaris bekommt ein Grundverständnis für die agile Softwareentwicklung
  • Sigvaris lernt mehr über
    • die Fusonic Workflows
    • die Rollen und Verantwortlichkeiten
    • die Tools, die wir gemeinsam verwenden
    • wie und wo Anforderungen dokumentiert werden
  • Die Parrots lernen mehr über
    • die relevante Domäne
    • die Produktvision
    • Sigvaris und die Parrots schaffen ein gemeinsames Verständnis für den Projektumfang und die -laufzeit.
Draw the Requirements_Result
Kickoff M2
Dario_Kay

Das Feedback: sehr positiv! 

Idealerweise findet der Agile-Coaching-Tag noch früher statt. Noch bevor die ersten Anforderungen formuliert werden: Je früher die Kundenteams in Gitlab, Figma und die formale Struktur der Tickets eingeführt werden, desto mehr Struktur und Orientierung entsteht. Die Diskussionen beim Agile-Coaching-Tag brachten wertvolle Erkenntnisse und der Tatendrang war von Anfang an zu spüren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und Sigvaris, unsere Clients and Friends, waren überzeugt. „Die Zusammenarbeit mit Fusonic hat von Anfang an Spaß gemacht, sowohl auf beruflicher als auch auf persönlicher Ebene. Was ich sehr schätze, ist die völlige Transparenz gegenüber uns als Kunde und die Art und Weise, wie sie Projekte umsetzen, sehr strukturiert und professionell.“, so Fabian Ferrari, Projektmanager bei Sigvaris. Für mehr Details zum Projekt schau dir unsere Case Study an.

Mehr davon?

Wireframing_Blogartikel
Do it right
Mit Wireframes Konzepte visualisieren
19. Oktober 2022 | 3 Min.
IMG_0207
Do it right
Prototyping mit interaktiven Klickdummys
26. Juli 2022 | 3 Min.
Blog_Titelbild_Usability Testing
Do it right
Software vor Entwicklungsstart validieren
10. Juni 2022 | 5 Min.

Kontaktformular

*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
Wir schützen deine Daten

Wir bewahren deine persönlichen Daten sicher auf und geben sie nicht an Dritte weiter. Mehr dazu erfährst du in unseren Datenschutzbestimmungen.