Ein duales Sommerpraktikum: Marketing und UX/UI Design entdecken

Team
Sommerpraktikum

Ein Sommerpraktikum wie dieses hat’s bei Fusonic noch nie gegeben. Wir haben Praktikantin Dajana gefragt, wie ihre Zeit bei uns im Detail aussah. 

Author
Dajana Wolf
Date
September 20, 2023
Reading time
4 Minutes

Einblicke ins Sommerpraktikum: Dajana im Interview

Ein duales Sommerpraktium war auch für uns etwas ganz Neues. Praktikantin Dajana konnte dadurch abwechslungsreiche Einblicke in die Bereiche Marketing und UX/UI Design gewinnen und uns in unterschiedlichen Projekten unterstützen. Wir haben die Chance genutzt, die Bachelorstudentin des Studiengangs „InterMedia” an der FHV, während ihres Sommerpraktikums bei uns zu begleiten. Wir haben bei Dajana nachgefragt und lassen im Gespräch ihre aufregende Praktikumszeit bei Fusonic Review passieren. 

Der Praktikumsalltag bei Fusonic

Dajana, was hat dich dazu bewegt, dich bei uns zu bewerben. Wie bist du auf Fusonic gestoßen?
Tatsächlich kannte ich Fusonic schon von meinem Informatik-Studium. Damals war ich gerade einmal 19 Jahre alt und huschte auf einer Jobmesse von Tisch zu Tisch und erinnere mich noch, wie ich auf zwei nette Fusonic-Mitarbeiter:innen stieß, die mir Sticker schenkten. Diese befinden sich nach wie vor in meiner Schreibtischschublade. Also die Sticker, nicht die Mitarbeiter:innen. Anfang dieses Jahres stieß ich dann online auf die Info zu einem UX Meetup. Kurzerhand angemeldet und einen Studienkollegen mitgenommen, ging es dann nach Götzis. Von diesem Abend an war ich mir bewusst: Irgendwann werde ich was mit UX/UI zu tun haben wollen.
Ein paar Monate später meinte mein Freund dann, dass Fusonic eine:n Praktikant:in sucht, wie er von seiner Kommilitonin erfahren hatte, die neben dem Studium bei Fusonic arbeitet. Und noch am gleichen Tag landete meine Bewerbung bei Jamine (HR) im Posteingang.

Kannst du uns beschreiben, wie ein typischer Arbeitstag für dich aussah?
Klar! Mein Tag begann in der Regel mit einem ausgewogenen Frühstück, gefolgt von der Entscheidung, ob ich im Büro oder remote arbeiten möchte, denn Flexibilität wird bei Fusonic großgeschrieben. Meistens fiel jedoch die Entscheidung auf das Arbeiten im Fusonic HQ, da das klimatisierte Büro und die mit Eis gefüllte Kühltruhe bei Fusonic deutlich einladender wirkten als meine überhitzte Dachgeschosswohnung. Tagsüber war ich an verschiedenen Projekten im Bereich Marketing und UX/UI Design beteiligt. Absolutes Highlight für mich und meine Lachmuskeln war die Gestaltung von „Fusonic GIFs”, die zukünftig auf verschiedenen Plattformen Verwendung finden werden. Als sehr lehrreich empfand ich vor allem meine Arbeit am Rebranding-Projekt, bei dem ich die Designs von Sketch in Figma übertragen habe. Ich durfte dabei wertvolle Einblicke in die Welt von UX/UI Design werfen und von den erfahrenen UX/UI Designer:innen bei Fusonic lernen. Wenn mal ein Päuschen nötig war, haben wir zwischendurch Dance Battles eingelegt, bei denen wir mit einer Runde „Just Dance” neue Energie tanken konnten.

Hast du während deines Praktikums unerwartete Herausforderungen erlebt? Und falls ja, wie hast du diese bewältigt?
Definitiv. Besonders im Bereich UX/UI Design war mir anfangs nicht bewusst, wie akribisch die Arbeit sein kann. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, habe ich meine Flexibilität genutzt. Ich hatte nämlich den Luxus, in zwei Abteilungen reinschnuppern zu dürfen: Wenn ich bei einer Aufgabe im UX/UI Design ins Stocken geriet, wechselte ich einfach den Fokus auf ein Thema oder Projekt im Marketing – und umgekehrt. Diese Möglichkeit, zwischen den Bereichen zu wechseln, erlaubte mir, verschiedene Aspekte der Arbeit zu erkunden und mich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Außerdem konnte ich jederzeit nachfragen, da ich auch zwei Mentoren, dich (Britta) im Marketing und Daniel im UX/UI Design hatte. 

 

Praktische Erfahrungen für die Zukunft

Was kannst du aus deinem Sommerpraktikum für deine berufliche Weiterentwicklung mitnehmen?
Meine Erfahrungen bei Fusonic haben meinen Blick auf zukünftige Arbeitgeber und meine berufliche Entwicklung verändert. Die ausgewogene Balance zwischen Wertschätzung der Mitarbeitenden und hoher Produktivität, die ich bei Fusonic erlebt habe, wird sicherlich meine beruflichen Entscheidungen nach meinem Studium stark beeinflussen.

Gibt es einen bestimmten Moment während deines Praktikums, in dem du dachtest: Wow, das hätte ich so nicht erwartet!?
Absolut. Obwohl ich bereits vor meinem Praktikum wusste, dass Fusonic eine moderne und mitarbeiterfreundliche Firma ist, war es eine völlig neue Erfahrung, diese Kultur am eigenen Leib zu erleben. Die Verbindung von produktiver, effizienter Arbeit und Wohlgefühl der Mitarbeitenden hat mich positiv überrascht und beeindruckt. Auch die Teilnahme am Pingu-Teamevent werde ich noch lange in Erinnerung behalten. 

Praktikum-Teamevent
Pingu-Teamevent: Ein tierisches Teambuilding-Erlebnis der besonderen Art.

Praxis trifft auf Studium

Was kannst du aus deinem Praktikum bei uns für dein laufendes Studium mitnehmen?
Besonders spannend ist die Anwendung von Programmen wie Figma im Bereich UX/UI Design, die ich bei Fusonic vertieft kennenlernen konnte. Dieses Wissen wird mir in meiner kommenden Lehrveranstaltung „Interface and Interaction Design” an der FH Vorarlberg sicherlich einen Vorteil verschaffen.

Wenn du dein Praktikum bei Fusonic in einem Satz beschreiben müsstest, wie würde dieser lauten?
*lacht* Wahrscheinlich würde ich mich für den Satz „Gibt’s dafür einen Shortcut?” entscheiden. Ich habe sehr intensiv mit Tools wie Figma, InDesign und der Google-Suite gearbeitet. Da kommen einem Shortcuts gelegen, damit die Arbeit wie am Schnürchen läuft. Zwar kannte ich schon einige, war aber froh, dass Daniel, UX/UI-Designer bei Fusonic, selbst sehr viel mit Shortcuts arbeitet und ich mir beinahe täglich neue von ihm abschauen konnte.

Das Praktikum ist für uns wie im Flug vergangen, und du konntest uns in unterschiedlichen Projekten unterstützen. Wie würdest du deine Zeit bei uns zusammenfassen? 
Mein Praktikum bei Fusonic hat meine Erwartungen übertroffen und mich sowohl beruflich als auch persönlich bereichert. Die Möglichkeit, an abwechslungsreichen Projekten zu arbeiten, von erfahrenen Fachleuten zu lernen und gleichzeitig die modernen Arbeitsbedingungen zu genießen, hat meine Sichtweise auf meine zukünftige Karriere nachhaltig beeinflusst.

Während meiner Zeit bei Fusonic konnte ich meine Berufserfahrung erweitern, mein gestalterisches Potenzial entfalten und erlebte moderne Unternehmenskultur. Ich bin motiviert, diese Erfahrungen in meine berufliche Laufbahn einzubringen.
Dajana
Dajana
Praktikantin

More of that?

Neostax-Blogartikel
Team
Neostax – Unser Maturaprojekt mit Fusonic
April 19, 2023 | 8 Min.
Blogartikel_Arbeiten und studieren
Team
Arbeiten und Studieren: Was klappt und was nicht.
January 11, 2023 | 4 Min.
Blogartikel-Colemak-DH
Team
Colemak-DH: Das beste Tastaturlayout?
November 23, 2022 | 4 Min.

Contact form

*Required field
*Required field
*Required field
*Required field
We protect your privacy

We keep your personal data safe and do not share it with third parties. You can find out more about this in our privacy policy.