Neostax – Unser Maturaprojekt mit Fusonic

Team up
Neostax-Blogartikel

Die Matura rückt näher und damit auch das Maturaprojekt. Für uns Maturant:innen der HAK Bregenz geht eine rasante Suche nach passenden Mentoring-Partnern los. Und das ist unsere Geschichte, wie wir zu Fusonic gekommen sind und aus der Projektidee „Business Crypto Wallet“ unsere erste eigene Crypto-App entwickelt haben. 

Autor
Neostax Maturaprojektteam
Datum
19. April 2023
Lesedauer
8 Minuten

Von der „Business Crypto Wallet“ zur Web-App Neostax

Während der 4. Klasse im November 2021, begannen wir mit der Suche nach einem passenden Auftraggeber für unser Maturaprojekt. Wir holten viele Angebote ein, doch am meisten überzeugte uns Fusonic. Zum einen aufgrund der freundlichen Atmosphäre, zum anderen sprachen uns die Projektideen an. Wir trafen uns mit Matthias Burtscher, Fusonic-CEO und Jamine Ponudić, HR-Managerin, erhielten eine Einführung ins Unternehmen und dann wurden uns die ersten Maturaprojekt-Ideen vorgestellt. Unsere Entscheidung fiel schnell auf das umfangreichste und gleichzeitig spannendste Projekt: Wir entwickeln aus der Idee „Business Crypto Wallet“ unsere erste eigene Web-App namens Neostax.

Das Maturaprojekt-Team

Das Team hinter Neostax ist mit fünf Mitgliedern ein unüblich großes Maturaprojekt-Team. Dabei übernahm Anna Büchele die Projektleitung und Sandro Rothmund die Rolle des Designers. Er wurde unterstützt von Katharina Feichtinger, die unter anderem auch in der Frontend-Entwicklung mithalf. Patrick Cerny war der Frontend-Entwickler und Tyron Gabriel der des Backends.

Das Mentoring-Team

Begleitet wurden wir vom Fusonic-Mentoring-Team. Matthias hat uns in die Welt der Kryptowährungen eingeführt. David hat uns während des gesamten Projektes technisch unterstützt und Daniel konnten wir alle Fragen zu Design und Gestaltung stellen. 

Das Mentoring war zu Beginn sehr intensiv und ließ mit dem Projektfortschritt immer weiter ab. In den letzten Wochen reichten Schulterblicke aus, um Detailfragen zu klären.

Praktikum im „Neostax-office“

Anfang August 2022 durften wir im Büro von Fusonic in unserem Neostax-Workspace an unserem Maturaprojekt arbeiten. Der eigene Workspace ermöglichte uns ein gemeinsames Arbeiten, den konstanten Austausch und auch die ein oder andere Motivationsrunde Tischkicker. Während der kleinen Denkpause wurde die Motivation neu angekurbelt und auch unsere Teamfähigkeit gestärkt.

Bevor wir mit der Softwareentwicklung starteten, unterstützte uns das Mentoring-Team in der Konzeption: Wir suchten einen Namen, gestalteten das Branding und setzten unsere Designideen mit einer bestehenden Komponentenbibliothek um. Im Backend standen Research-Aufgaben an und im Frontend testeten wir die ersten Komponenten, um Feedback ins Design zu geben. In der Zwischenzeit konzentrierte sich das Projektmanagement auf die Dokumentation des Prozesses und auf eine gute Aufgabenverteilung im Team.

Neostax-Team
Neostax-Workspace bei Fusonic

Offene Türen zwischen Fusonic und dem „Neostax-Büro“

Am ersten Tag unseres Praktikums wurden wir von Fusonic mit einem traditionellen „Einstandsfrühstück“ begrüßt. Und über den gesamten Monat hinweg wurden wir herzlichst ins Team aufgenommen und durften uns im Büro wie zuhause fühlen. Wir haben den ein oder anderen Besuch empfangen, wobei mit großem Interesse nach unserem Crypto-Projekt bzw. dem aktuellen Stand gefragt wurde.

Für den Projektprozess ist es sehr wertvoll, wenn das Maturaprojekt-Team einen Monat in unserem Büro verbringt. Alle können Vollgas geben und die Fusonics erhalten Einblick in das Projekt, was zu noch mehr Lernerfolgen führt und einen guten Eindruck von den täglichen Arbeitsprozess bietet.“ Daniel, Senior Designer bei Fusonic.

Unsere Learnings

Auf dem Weg zum DigBizAward warteten viele Herausforderungen auf uns. Schon kurz nach Projektbeginn realisierten wir, wie wenig wir tatsächlich über Kryptowährungen wussten. Daher war zuerst das Aufbauen eines Grundwissens notwendig. Aber nicht nur Kryptowährungen, auch das Projektmanagement und das Umsetzen im eigenen Team waren ganz neue Erfahrungen für uns. In der Entwicklung setzten wir oftmals die Prioritäten falsch. Auch durch unser fehlendes Krypto-Wissen und die Unerfahrenheit mit Projekten dieser Größe, waren wir hin und wieder gezwungen, mitten im Projektprozess große Änderungen vorzunehmen.

Den Zeitverlust konnten wir zum Glück durch die gute Vorausplanung in Grenzen halten. Ein robustes Konzept im Hintergrund ist eines der wichtigsten Dinge, um immer zu wissen, was als nächstes kommt. Für die Entwickler war neben dem Konzept auch das Design eine große Hilfe, um sich zurechtzufinden. Daher war es von großem Vorteil, dass Sandro dieses schnellstmöglich auf die Beine gestellt hat, um dem ganzen Maturaprojekt- und Mentoring-Team die Möglichkeit zu geben, sich wirklich etwas unter Neostax vorzustellen.

Das Ziel: der DigBizAward

Von Anfang an war eines klar: Wir wollen mit unserem Maturaprojekt auf das Podium des DigBizAwards! Dafür erhielten wir reichlich Unterstützung von unserer Projektpartnerin und Auftraggeberin, der Fusonic GmbH. Am 9. Februar 2023 war es endlich so weit. Während einer intensiven Woche voller Proben und Programmieren bis zum bitteren Ende, blieb vor allem für Patrick und Tyron nur wenig Zeit für Schlaf. Doch all das zahlte sich aus, denn wir räumten an diesem Abend den zweiten Platz ab und erreichten unser Ziel.

DigBizAward - Business Crypto Wallet
 DigBizAward - Neostax Präsentation
 DigBizAward - Neostax

Wir sind froh und dankbar, dass wir unser Crypto-Maturaprojekt mit Fusonic zusammen erarbeiten durften! Deswegen möchten wir uns abschließend nochmals herzlichst bei dem gesamten Team von Fusonic bedanken! Vor allem bei Matthias, David, Daniel, Jamine und Britta. Vielen herzlichen Dank, dass ihr das Projekt und auch das Praktikum bei euch möglich gemacht habt. Ebenso möchten wir uns für eure Zeit, die Geduld, die stets motivierenden Feedbacks und für eure Unterstützung bedanken!

Mehr davon?

Blogartikel Titelbilde_OMR2023
Team up
OMR 2023: Lohnt es sich dabei zu sein?
24. Mai 2023 | 5 Min.
Blogartikel_Workation
Blogartikel_Arbeiten und studieren
Team up
Arbeiten und Studieren: Was klappt und was nicht.
11. Januar 2023 | 4 Min.

Kontaktformular

*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
*Pflichtfeld
Wir schützen deine Daten

Wir bewahren deine persönlichen Daten sicher auf und geben sie nicht an Dritte weiter. Mehr dazu erfährst du in unseren Datenschutzbestimmungen.